Zum Hauptinhalt springen

Rheinische Schützentage nach der Wiedergründung

Bis zum Jahre 2016 fanden die Rheinischen Schützentage alljährlich an den unterschiedlichen Orten auf dem Gebiet des Landesverbandes statt. Eröffnet wurden diese Veranstaltungen jeweils freitags mit einem Kameradschaftsabend zu dem neben den Gesamtvorstandsmitgliedern auch Gäste der anderen Landesverbände und der Industrie eingeladen wurden. Gastgeber war hier der jeweilige Ausrichter. Folgend wurde dann an einem Tag der alljährliche Delegiertentag und an dem anderen Tag der Festakt mit nachfolgenden Schützenumzug durchgeführt. Dazu gehören auch das Landeskönigsschießen sowie die Proklamation der neu ermittelten Landesmajestäten.

Anlässlich des Festaktes mit Grußworten aus Politik, aus Sport sowie von Vertretern der anwesenden Landesverbände und des Deutschen Schützenbundes ehrte man auch verdiente ehrenamtliche Mitarbeiter aber auch unsere erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler. Musikalisch begleitet wurde der Festakt jeweils durch ein Orchester. Diese Veranstaltung endete mit dem Abspielen der Nationalhymne. Abends gab es dann einen gemeinsamen Festabend mit Programm, Musik und Tanz.

Die alljährliche Delegiertentagung findet seit dem Jahr 2017 losgelöst vom Schützentag an verschiedenen Orten statt. Ein Schützentag wird nur noch alle zwei Jahre durchgeführt, dazu werden jeweils entsprechende Ausrichter gesucht.

Vom 21. bis 22. April 2017 fand in der Sport- und Freizeitgemeinde Grefrath der 66. Schützentag unserer Rheinischen Schützenfamilie statt. Erstmals wurden in diesem Jahr der Schützentag vom Delegiertentag getrennt und erstmals wurde auch eine Ausrichtung nicht nur in die Hände einer Untergliederung bzw. eines Vereins, in diesem Fall der Sportschützen Niersland mit ihrem Vorsitzenden Hans Bloemen gelegt, sondern organisatorisch an das dortige Unternehmen „Platzhirsch Events“ vergeben.

Der 65. Rheinische Schützentag war, wie seinerzeit beschlossen, ein sogenannter kleiner Schützentag, an dem wie auch schon zuvor in den Jahren 2012 und 2014 ausschließlich die Delegiertenversammlung auf dem Programm stand. Trier, die älteste Stadt Deutschlands, war daher an diesem 17. April 2016 nicht nur Gastgeber sondern auch Mittelpunkt unseres rheinischen Schützenwesens.

Der 64. Rheinische Schützentag fand vom 17. April bis zum 19. April 2015 in Bad Honnef statt. Bei „Kaiserwetter“ und einem sicherlich harmonischen Verlauf aller drei Veranstaltungstage, vom freitäglichen Kameradschaftsabend bis hin zum abschließenden Delegiertentag am Sonntag, kann man ohne weiteres von einem gelungenen Schützentag sprechen. Und so fühlten sich sicherlich auch alle Teilnehmer und Gäste in Bad Honnef, der „Stadt zwischen Drachenfels und Vater Rhein“ merklich wohl.

Der diesjährige 63. Rheinische Schützentag fand am 27. April 2014 im Theater Mönchengladbach in Mönchengladbach-Rheydt  statt und war zugleich auch der zweite kleine Schützentag in der Geschichte unseres Landesverbandes. Soll heißen, an diesem Tag fand - und dies fast ausschließlich - der Delegiertentag statt. Hierin integriert waren dann einige Grußworte, die Bannerübergabe, die Ehrungen und die Proklamation der neuen Landesmajestät. Dazu am Tag zuvor noch das mittlerweile 25. Hogrefe-Pokalschießen und am Delegiertentag auch das 38. Landeskönigsschießen. Beide Schießen fanden draußen in der Rheydter Sporthalle auf elektronischen Anlagen statt

Der 62. Rheinische Schützentag fand vom 12. bis 14. April 2013 in Wissen statt. Ausgerichtet wurde dieser große Schützentag vom Wissener Schützenverein e. V. 1870.

Der erste kleine Schützentag des Rheinischen Schützenbundes fand in diesem Jahr am 22. April 2012 in Erftstadt-Gymnich statt. An diesem Sonntag fand zusammen mit dem Delegiertentag, den Grußworten und den verschiedenen Ehrungen aus dem Sport sowie aus dem Bereich unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter auch das 36. Landeskönigsschießen mit anschließender Proklamation und ebenso das 23. Schießen um den Bergischen Schmied mit Siegerehrung statt.

Dieser Rheinische Schützentag wurde vom 15. bis 17. April 2011 beim mittlerweile mitgliederstärksten Verein des Rheinischen Schützenbundes, dem Bürger-Schützen-Verein Dormagen, durchgeführt. Bereits vor 22 Jahren, also im Jahre 1989, richtete der BSV Dormagen schon einmal einen solchen Schützentag für unsere große rheinische Schützenfamilie aus. Damals war es der 38. Zum diesjährigen Schützentag hatte der BSV unter der Leitung seines heutigen 1. Vorsitzenden, Rolf Starke, und mit Hilfe des Arbeitskreises, von der Organisation des Gesamtablaufs bis hin zu den kleinsten Details alles hervorragend geplant, und damit einen reibungslosen Jubiläums-Schützentag vorbereitet und letztendlich auch perfekt durchgeführt. Selbst das Wetter stimmte an diesem Wochenende.

Haben Sie Feedback für uns?

Ihr Kommentar wird verbandsintern an die zuständige Person/Gruppe weitergeleitet und nicht auf der RSB-Webseite veröffentlicht.