Zum Hauptinhalt springen

Einzel- und Mannschaftsgold beim Junioren-Weltcup für Anna Janßen

Beim diesjährigen ISSF-Junioren-Weltcup im thüringischen Suhl (12. bis 20. Juli 2019) konnte Anna Janßen am sechsten Wettkampftag gleich zwei Goldmedaillen erringen. So sicherte sie sich zunächst einmal Einzelgold im KK-Dreistellungskampf mit 453,2 (Vorkampf 2./1177) Ringen vor ihrer Mannschaftskollegin Melissa Ruschel mit 452,5 Ringen und der Norwegerin Jeanette Hegg Duestadt mit 441,7 Ringen.

Die zweite Goldmedaille gewann die Kevelaererin dann zusammen mit Melissa Ruschel und Larissa Weindorf in der Teamwertung. Die gemeinsamen 3509 Ringe bedeuteten zugleich auch einen neuen Junioren-Weltrekord, den bisherigen hatten die Chinesen im Vorjahr mit 3497 Ringen aufgestellt. Aufgrund der Anzahl der jeweiligen Innenzehner, 179 zu 178 Zählern ging der zweite Platz an den ringgleichen Titelverteidiger China. Mit einem Ring weniger, 3508 Ringe, holte Ungarn die Bronzeausführung.

Später mehr auf dieser Homepage und im nächstmöglichen RSB-Journal.

Haben Sie Feedback für uns?

Ihr Kommentar wird verbandsintern an die zuständige Person/Gruppe weitergeleitet und nicht auf der RSB-Webseite veröffentlicht.