Skip to main content

Bericht über das Werkstattgespräch zum Thema Schießstandsicherheit

RSB „Wo drückt der Schuh“, unter diesem Motto fand am Samstag, den 02. Februar 2019, ein Werkstattgespräch zum Thema „Schießstandsicherheit – Regelüberprüfung – Kontrolle durch Behörde“ in den Räumen der Geschäftsstelle des Rheinischen Schützenbundes statt.

Mit Herrn Bernd Soens, Vorsitzender der Bundesvereinigung der Sachverständigen für Sicherheit von nichtmilitärischen Schießständen e.V., konnte der Lehrausschussvorsitzende Volker Nehmke an diesem Tag einen kompetenten Referenten begrüßen. Nach der Begrüßung der 20 Teilnehmer durch Volker Nehmke und einleitende Worte des Präsidenten Willi Palm, referierte Herr Soens. Herr Soens sprach zuerst die möglichen unterschiedlichen Auffassungen zum Thema Sicherheit im und um den Schießstand zwischen den Vereinen als Betreiber, der Behörde und der Schießstand-Sachverständigen an. Hier kam man schnell zu dem Schluss, dass die Betroffenen nicht immer die gleiche Auffassung zu diesem Thema haben. Schnell wurden hier anhand von ein paar Beispielen ersichtlich, dass es doch sehr große Unterschiede zwischen den zuständigen Behörden und den Sachverständigen sowie den Betreibern gibt. Es folgten viele direkte Fragestellungen an Herrn Soens bezüglich spezifischer Problemfälle der Teilnehmer. Herr Soens konnte alle Fragen beantworten. Der Zeitrahmen eines solchen Werkstattgespräches reichte nicht aus, um auf alle Problemfelder einzugehen. Nach über zwei Stunden intensiver Gespräche und Diskussionen konnte man feststellen, dass dieses Werkstattgespräch ein voller Erfolg war, aber es wurde auch klar, dass dies nur ein Anfang sein konnte, die Probleme der Vereine mit Fachgesprächen von Seiten des Rheinischen Schützenbundes zu begleiten. Der Rheinische Schützenbund bedankt sich recht herzlich bei Herrn Soens für seine Bereitschaft dieses Werkstattgespräch zu begleiten und hofft auf eine gute und weitere Zusammenarbeit. In diesem Zusammenhang wurde eine mögliche Fortsetzung der Diskussion zur Delegiertenversammlung am 24. November 2019 in Ransbach-Baunbach angedacht. Zum Schluss möchten wir noch auf die vom Rheinischen Schützenbund angebotenen Seminare zum Thema „Schießstandbetreiber“ hinweisen. Diese finden auch in diesem Jahr wieder statt und beinhalten viele Themen und Hilfen im Bereich der Betreiberpflichten eines Schießstandes. Die Termine finden Sie im Aus- und Fortbildungskalender auf der Webseite des Rheinischen Schützenbundes sowie direkt unter diesem Artikel.

Haben Sie Feedback für uns?

Ihr Kommentar wird verbandsintern an die zuständige Person/Gruppe weitergeleitet und nicht auf der RSB-Webseite veröffentlicht.