Zum Hauptinhalt springen

Amelie Kleinmanns: "Ich bin ein wissbegieriger Mensch"

Mit 14 Jahren begann sie mit dem Sportschießen, seit 2009 ist sie Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft. Für die DSB-Delegation nimmt Amelie Kleinmanns derzeit an der Europameisterschaft in Osijek/Kroatien mit dem Kleinkaliber teil und kämpft dort um eine Medaille. Im Gespräch mit dem Rheinischen Schützenbund erzählt die 32-Jährige unter anderem wie sie auf den Schießsport aufmerksam geworden ist und verrät uns Interessantes zu ihrer Person.

"Bei einem Heimspiel der Winnipeg Jets live dabei sein", antwortet Amelie auf die Frage, was sie gerne machen würde, aber noch nie zu gekommen ist. Zur Erklärung: Die Winnipeg Jets sind ein kanadisches Eishockeyfranchise der National Hockey League, kurz "NHL". Neben dem Schießsport ist Eishockey die Sportart, die Amelie am meisten fasziniert.

Aber nicht nur der Sport nimmt einen wichtigen Platz in ihrem Leben ein: "Ich bin ein wissbegieriger Mensch und interessiere mich für eine Vielzahl von Themen." Neben dem Sport wären das in ihrem Fall vor allem die Themen Ernährung und Gesundheit. Auch Psychologie spielt seit einigen Jahren eine große Rolle. Aus ihrem Studium hat sie aus diesem Fachgebiet vieles für den Schießsport mitnehmen können: "Ich habe Psychologie in Bochum studiert und immer versucht, Dinge, die ich im Studium gelernt habe, im Schießen anzuwenden", so Amelie, die aktuell in der Testentwicklung eines Beratungsunternehmens in Düsseldorf arbeitet.

Zum Schießsport kam Amelie vor 18 Jahren durch ihren Vater, der sie damals zu einer Weihnachtsfeier des örtlichen Schützenvereins mitgenommen hatte: "Dort wurden für Jugendliche ein paar Schießspiele angeboten. Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich danach zum Jugendtraining gegangen bin", erinnert sie sich. Heute ist sie als erfolgreiche Schützin in den Disziplinen Luftgewehr, KK Dreistellung und KK Liegend für den SC Tell Schmalbroich und die KKS Brünen aktiv, wobei sie die KK-Disziplinen am liebsten schießt.

Mit dem Kleinkaliber wird Amelie in den nächsten Tagen auch bei der EM im kroatischen Osijek antreten. An dem Ort, mit dem sie eine ganz besondere Erinnerung verbindet: "Ich denke besonders gerne an die Europameisterschaft 2013 in Osijek zurück. Dort wurde ich Europameisterin im Dreistellungswettkampf. Das war ein Tag, den ich nie vergessen werde."

Vielleicht gelingt ihr ja dieses Jahr ein ähnlich gutes Resultat. Dafür wird sie sich voll und ganz auf ihre Motivation und Stärke besinnen, die ihr auf ihrem bisherigen Weg immer sehr geholfen haben: "Ich möchte jeden Tag ein bisschen besser werden und etwas Neues lernen. Außerdem kann ich in den meisten Situationen einen kühlen Kopf bewahren und geduldig bleiben." Ob Amelie auch eine Schwäche hat? "Ja, ich kann leider bei den meisten Leckereien nicht widerstehen", so die 32-Jährige. "Auf gutes Essen könnte ich generell niemals verzichten." Für die anstehenden Wettkämpfe bei der EM dürfte ihr dies allerdings kaum im Wege stehen.

Entweder – oder

Um noch ein bisschen mehr über Amelie zu erfahren und sie kennenzulernen, hat sie uns nachfolgend zehn kleine Entweder-oder-Fragen beantwortet, bei der sie sich für eine der beiden Antwortmöglichkeiten entscheiden musste:

1. Sommer oder Winter
Winter

2. Essen: Chinesisch oder Italienisch?
Italienisch

3. Herz oder Kopf?
Herz

4. Film oder Serie?
Film

5. Sofort erledigen oder aufschieben?
Aufschieben

6. Fliegen können, oder unter Wasser atmen können?
Unter Wasser atmen können

7. Wasser mit oder ohne Sprudel?
Wasser ohne Sprudel

8. Hund oder Katze?
Katze

9. Nachteule oder Frühaufsteher?
Nachteule

10. Fernsehen (Netflix) oder Buch?
Buch

Fotos: RSB, DSB

Haben Sie Feedback für uns?

Ihr Kommentar wird verbandsintern an die zuständige Person/Gruppe weitergeleitet und nicht auf der RSB-Webseite veröffentlicht.