Zum Hauptinhalt springen

52. Grand Prix in Pilsen zelebriert internationales Schießsport-Spektakel

Im Rahmen der feierlichen Erinnerung an die Befreiung der Stadt Pilsen von Nazi-Deutschland durch die Alliierten fand vom 01. bis 05. Mai der 52. Große Preis der Befreiung statt. Dieses renommierte internationale Schießsportevent, organisiert von der Tschechischen Schießsportföderation, zog insgesamt 496 Sportlerinnen und Sportler aus 24 Nationen an.

Die Wettkämpfe umfassten im Bereich Gewehr ein 60-Schuss-Luftgewehrprogramm sowie ein Programm KK 3-Position für jeden Teilnehmer. Unter den neun Athleten, die das RSB/WSB-Teilnehmerfeld - bestehend aus sechs Sportlern des RSB und drei des WSB - repräsentierten, waren auch die vielversprechenden Talente Hannah Wehren und Franziska Driessen, die sich auf die anstehende Europameisterschaft in Osijek vorbereiteten.

Ein Höhepunkt des deutschen Auftritts war Franziska Stahls beeindruckende Leistung, die mit herausragenden 628,0 Ringen den 7. Platz in der Qualifikation erreichte und sich dann in einem spannenden Finale auf den 6. Platz vorkämpfte. Besonders bemerkenswert war ihr letzter Schuss in der Qualifikation mit einer atemberaubenden 10,9, der ihr den Platz im Finale sicherte.

Hannah Wehren verpasste knapp das Finale der besten acht in der Disziplin KK 3-Position, dennoch zeigten auch die anderen deutschen Teilnehmer solide Leistungen, konnten sich aber nicht im äußerst konkurrenzstarken Feld behaupten. Trotzdem ließen sich die Athleten die Gelegenheit nicht entgehen, am letzten Abend gemeinsam an den Feierlichkeiten in der Stadt teilzunehmen und so die Veranstaltung mit unvergesslichen Eindrücken abzurunden.

Franziska Stahl führte das deutsche Team mit ihrem herausragenden Ergebnis an, gefolgt von Michelle Blos, Hannah Wehren und den anderen RSB-Sportlern, die ebenfalls respektable Ergebnisse erzielten. In der Teamwertung erreichten die deutschen Damen den 6. Platz und die Herren den 14. Platz im Luftgewehr. In der Disziplin KK 3-Position landeten die Damen auf dem 12. Platz und die Herren auf dem 18. Platz.

Die Teilnehmer zogen ein durchweg positives Fazit und betonten, dass sie im nächsten Jahr gerne wieder an dieser herausragenden Veranstaltung teilnehmen würden.

Ergebnisse im Einzelnen

Luftgewehr:
Frauen
Franzi Stahl: 628,0 Ringe - Platz 7 Qualifikation, Platz 6 Finale
Franziska Driessen: 624,8 Ringe - Platz 36
Hannah Wehren: 622,3 Ringe - Platz 53
Michelle Blos: 620,5 Ringe - Platz 64
Hanna Engelken: 616,1 Ringe - Platz 61
Herren
Benedikt Mockenhaupt: 620,8 Ringe - Platz 47

KK 3 Position
Damen
Hannah Wehren: 588 Ringe - Platz 13
Michelle Blos: 564 Ringe - Platz 29
Franziska Driessen: 584 Ringe - Platz 34
Franziska Stahl: 580 Ringe - Platz 45
Hanna Engelken: 577 Ringe - Platz 57
Herren
Benedikt Mockenhaupt: 579 Ringe - Platz 53

Ergebnisse komplett

Fotos: RSB, Aleksander Wawrzynek

Haben Sie Feedback für uns?

Ihr Kommentar wird verbandsintern an die zuständige Person/Gruppe weitergeleitet und nicht auf der RSB-Webseite veröffentlicht.