Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Bundesliga Bogen: Die Schlusslaterne bleibt im Rheinland

Am vorletzten Wettkampftag in der Gruppenphase der Bogenschützen in der 1. Bundesliga Nord verbleiben die beiden rheinischen Teams, KKB Köln und Rheydter TV, unverändert am Tabellenende.

Und während der KKB Köln am heutigen Tag in Gelsenkirchen lediglich ein Unentschieden erreichte und mit nun -48 Satzpunkte und 10:32 Mannschaftspunkte weiterhin Rang sieben bekleidet, konnten der Rheydter TV doch zu mindestens als Tabellenschlusslicht punktetechnisch noch zu den Kölnern aufschließen. Denn nach zwei Siegen können die Rheydter bei -58 Satzpunkten nun ebenfalls 10:32 Mannschaftspunkte aufweisen.

An der Tabellenspitze verbleibt auch weiterhin der SV Querum mit +58 Satz- und 32:10 Mannschaftspunkten,  und während der BSC BB-Berlin (+52/31:11) mit dem Sherwood BSC Herne (+34/29:13) die Plätze zwei und drei getauscht hat, stehen die Blankenfelder BS (+2/21:21) weiterhin auf dem vierten Rang.

Die Kölner konnten letztendlich nur gegen den BSV Zierenberg mit 5:5 Satzpunkten ein Unentschieden erringen. Die anderen sechs Begegnungen gingen allesamt verloren. So 0:6 gegen den BSC BB-Berlin; jeweils mit 2:6 gegen Sherwood BSC Herne, SV Querum, BS Blankenfeld und Rheydter TV und mit 3:7 gegen den SV Dauelsen.

Die Rheydter konnten hingegen die Kölner mit 6:2 und den BSV Zierenberg mit 6:4 schlagen. Die anderen fünf Begegnungen verlor man allerdings ebenfalls. So jeweils mit 0:6 gegen den SV Dauelsen und den BSC BB-Berlin, mit jeweils 2:6 gegen den Spitzenreiter SV Querum und den BS Blankenfeld und mit 3:7 gegen Sherwood BSC Herne.
Der 4. und letzte Wettkampftag findet dann am 3.2.2018 in Verden/Aller statt.

2. Bundesliga Nord: MASA BSC Mülheim weiterhin auf Platz zwei

Die beiden beteiligten rheinischen Teams, MASA BSC Mülheim und TuS GW Holten, mussten heute zusammen mit den anderen sechs Bogenmannschaften der 2. Bundesliga Nord in Schöffengrund antreten.

Hierbei konnten die Mülheimer mit +28 Satz- und 27:15 Mannschaftspunkten weiterhin ihren zweiten Rang behaupten. Währenddessen musste TuS GW Holten allerdings mit jetzt +14 Satz- und 23:19 Mannschaftpunkten um einen Rang auf Platz vier herab und so den 1. UTK BSC Oberauroff (+20/27:15) vorbei lassen. Tabellenführer ist hier weiterhin der SV GuthsMuths Jena (+48/32:10).

Am Tabellendende steht jetzt neben dem SV Querum mit +90 Satz- und 3:39 Satzpunkten die SG Norderstedt mit -16 Satz- und 18:24 Mannschaftspunkten.

Die Mülheimer konnten am heutigen Samstag vier Spiele gewinnen, verloren zweimal und trennten sich einmal unentschieden. Mit jeweils 6:2 konnte man den BSC Laufdorf, den SV Bassum, den SV Querum und TuS GW Holten bezwingen. Verloren gingen die Partien gegen 1. UTK BSC Oberauroff und SV GuthsMuts Jena mit 2:6 bzw. 1:7. Und mit 5:5 trennte man sich von der SG Norderstedt.

Holten hatte reichlich Pech, trennte man sich doch gleich viermal mit jeweils 5:5 unentschieden von der SG Norderstedt, SV Bassum, SV Querum und vom 1. UTK BSC Oberauroff.  Verloren gingen die beiden Begegnungen gegen den BSC Laufdorf und den MASA BSC Holten mit 4:6 bzw. 2:6.  Den Spitzenreiter SV GuthsMuths Jena konnte man hingegen mit 6:2 schlagen.

Die Regionalliga West

Hier bleibt der RSV Detmold-Klüt mit +66 Satz- und 36:6 Mannschaftspunkten weiterhin Spitzenreiter dieser Liga.

Gefolgt vom SV Arolsen (+24/27:15), dem 1. UTK BSC Oberauroff II (+30/26:16) und dem CfB Soest (+18/24:18). Auf den Aufstiegsrängen steht der Hammer SC (-36/13:29) sowie der TuS Barop (-40/12:30). Rheinische Vereine sind nicht beteiligt.



Autor: K. Zündorf
Datum: 13.01.2018

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren